Medien sind in ihrer Wirkweise ambivalent. Ihr Nutzen - gerade in Zeiten der Informationsgesellschaft - ist umstritten. Unbestritten ist aber auch, dass sie Auswirkungen auf das Selbstbild und die Interaktionsmöglichkeiten von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen haben, die eigens reflektiert werden müsssen. Ziel der Lehrveranstaltung ist, in eimen Gespräch zwischen Pädagogik und Ethik eine Auseinandersetzung über den Begriff der Kommunikationsmedien, die Geschichte der Medien und die Herausforderungen durch die neuen (digitalen) Entwicklungen zu eröffnen. Durch die Lehrveranstaltung ist es möglich, qualifizierte Leistungsnachweise für die Bereiche theologische Ethik oder Religionspädagogik und -didaktik zu erwerben.