Wie können wir in der Gegenwart über den Glauben sprechen? So lautet
die Grundfrage der systematisch-theologischen Disziplinen
Fundamentaltheologie, Dogmatik und Moraltheologie. Das Proseminar
Systematische Theologie führt in Themen, Fragestellungen und
Arbeitsweisen dieser Disziplinen ein. Dies geschieht mit Hilfe
exemplarischer Texte, die zugleich in Grundbegriffe der Disziplinen
einführen sollen. Aufgabe des Proseminares ist es außerdem, die
wichtigsten Lexika, Handbücher und grundlegenden Hilfsmittel der
Systematischen Theologie kennen und nutzen zu lernen und in selbständiges
wissenschaftliches Arbeiten sowie die Präsentation des Erarbeiteten
einzuführen. Die Bereitschaft zur regelmäßigen (u. U. auch
englischsprachigen) Lektüre, zur aktiven Mitgestaltung der Sitzungen und
zur Bearbeitung von Übungsaufgaben werden vorausgesetzt. Das Proseminar
endet mit einer Klausur.