Während manche meinen, das Christentum sei dabei, zu "verdunsten" und seine Inhalte würden nur noch von einer Minderheit geglaubt, greift der Spielfilm auch in jüngerer Zeit immer wieder religiöse Themen auf. Ob "Von Menschen und Göttern", "Avatar" oder Lars von Triers "Melancholia".  Sowohl im Mainstream- als auch im Autorenfilm gibt es Manches an Spuren des christlichen Erbes zu entdecken und als Beitrag zu einer gegenwartsfähigen Weltdeutung zu verstehen. Im Seminar sollen Kriterien für die Wahrnehmung und Beurteilung aktueller Kinofilme und Methoden für deren Einsatz im Religionsunterricht und der kirchlichen Bildungsarbeit entwickelt werden.