In Bildungsprozessen ereignet sich Geschlecht. Vorstellungen über
Männlichkeit und Weiblichkeit werden meist unbewusst in Veranstaltungen zur
Erwachsenenbildung oder in der Schule vermittelt. Mangelt es an
Genderkompetenz der Lehrenden, handeln sie also „aus dem Bauch heraus“, so
wird der Status Quo der Geschlechter gestärkt und eine Bildungschance
verpasst, nämlich die, ein gerechtes Verhältnis der Geschlechter einzuüben.
Im Seminar wird eine Einführung in Genderforschung erfolgen und diese
Grundlagen in Bezug zu den Bildungswissenschaften gebracht.