Angesichts des großen Stoffumfangs und der Komplexität der Fragen in der systematischen Theologie empfiehlt es sich, wenigstens einen maßgeblichen theologischen Ansatz unserer Zeit einmal so durchgearbeitet zu haben, dass sich mit ihm die Landschaft der systematischen Theologie strukturieren lässt und Antworten auf theologische Fragen eigenständig erarbeitet werden können.
Mit diesem Seminar wird vorgeschlagen, dies mit der Theologie Karl Rahners zu tun, da diese auch da noch, wo kritisch auf sie reagiert wird, zu den mit Abstand einflussreichsten Ansätzen in der Theologie der letzten 100 Jahre gehört.
Insbesondere wird Rahners Hinwendung zum Subjekt als dem Ausgangspunkt aller Glaubensbegründung für paradigmatisch gelten müssen.