Die Vorlesung umfasst drei größere Themenblöcke:
1. Biblische Landeskunde (= Israel – ein Land)
Die biblische Landeskunde diskutiert die geopolitische Lage des Heiligen Landes im Vorderen Orient, gibt einen Überblick zu Aufbau und Struktur des Landes (= Geographie), erörtert die klimatischen Begebenheiten im Land und behandelt die Pflanzen- und Tierwelt der Bibel (Flora und Fauna).


2. Geschichte Israels und Judas (= Israel – ein Volk)
Ein Grundriss behandelt wichtige und zentrale Ereignisse der Geschichte von der Entstehung Israels im 12. Jh. v. Chr. bis zum zweiten jüdischen Krieg, dem so genannten Bar-Kochba-Aufstand der Jahre 132–135 n. Chr. Er diskutiert und hinterfragt die biblische Darstellung aus einer historisch-kritischen, vor allem bibelarchäologischen Perspektive.

3. Die Literartur des Alten Testaments (= Israel und seine heiligen Schriften)Eine Einleitung in die Literatur des Alten Testaments führt zunächst in Inhalt, Aufbau und Entstehung des jüdischen und des christlichen Bibelkanons ein. Sodann wendet sie sich aber auch den einzelnen alttetsamentlichen Schriften zu. Neben Aufbau und Inhalt der einzelnen Schriften werden auch deren literarische Eigenarten und Entstehung unter besonderer Berücksichtigung ihres jeweiligen zeitgeschichtlichen und theologischen Kontextes diskutiert.