Das Internet bietet eine Fülle an Angeboten und Methoden für
die Vorbereitung und Durchführung des Religionsunterrichts an.
Unterrichtsmaterialien finden sich mittlerweile auf einer ganzen Reihe von
religionspädagogischen Plattformen, die in ihrer Konzeption ganz
unterschiedlich sind und daher auch verschiedene Angebote, Hilfen und Informationen
bereithalten. Aber das Web bietet nicht nur einen großen Pool an Inhalten für
die Unterrichtsvorbereitung, sondern kann mit geeigneten Methoden und
Recherchestrategien auch für die Erarbeitung von Themen durch Schülerinnen und
Schüler eingesetzt werden. Darüber hinaus können Elemente wie
religionspädagogische Computerspiele oder Podcasts an die Lebenswelt der
Schülerinnen und Schüler anknüpfen und so die Aufmerksamkeit und damit den
Lernerfolg verbessern. Trotz vieler Chancen sind neue Medien kein Patentrezept
für guten Unterricht. Der Einsatz von Computer und Internet ist auch aus
religionspädagogischer und theologischer Sicht kritisch zu hinterfragen.