Schüler und Schülerinnen des 21. Jahrhunderts leben und lernen in einer digitalen Welt. Ihre Lebens- und Lernmuster unterscheiden sich grundlegend von denen vorheriger Schülergenerationen. In diesem zweiteiligen Seminar geht es darum, verschiedene ´zeitgemäße´ Medientypen (Wikis, Podcasts, Blogs, Homepages, Lernplattformen, Audio- und Videoproduktionstechniken etc.) bzw. ´Tools´ kennen zu lernen, und mit ihnen - ggf. interdisziplinär - Unterrichtsprojekte anzuleiten und durchzuführen. Das Ziel des ersten Teils der Veranstaltung (5. - 7. November 2008) besteht darin, die Teilnehmenden bis zu einer mediendidaktischen Konzeptbildung unter Berücksichtigung ausgewählter Medientypen und Tools zu führen. Im zweiten Teil der Veranstaltung (26.- 27. Februar 2009) sollen dann die verschiedenen Medienprojekte vorgestellt, (kritisch) evaluiert und dann je nach Themenstellung ggf. auf einer Internetplattform (Bildungsserver, RPI virtuell, RPP katholisch, etc.) veröffentlicht werden.